Fam. Zib - Wir leben für die Wienermusik

Themen und Titel der aktuellen Sendungen

29.11.2020: 90. Gbtg. Karl Merkatz & Kurt Fauland, Advent
Am Beginn geht es um den 90 Geburtstag von Karl Merkatz, der sogar im ORF ausgiebig gewürdigt. Da muss ich mich bei Molli Huba bedanken, die mich darauf hingewiesen hat, dass im Programm ORF III die Serie „Aufg´spielt wird in Joschis Beisl“ gespielt wird und so ist es mir gelungen, dass ich alle 10 Sendungen aufzeichnen konnte. Aber neben der Freude, die ich beim Ansehen der Serie hatte, war auch wenig Ärger verbunden: Warum wird diese wirklich tolle TV- Serie nach Mitternacht ausgestrahlt? Irgendwie habe ich bei Wienerliedsendungen immer so ein wenig das Gefühl, der ORF versteckt die bewusst, damit niemand davon erfährt, um dann zu sagen: „Es interessiert die Wienermusik niemand“. Begeistert hat mich Karl Merkatz als Wirt und als Sänger und dass man damals den noch sehr jungen „Berg- und Tal Schrammeln“ und dem Duo Hojsa- Emersberger eine so fantastische Chance gegeben hat. Aber es waren auch unzählige Starkünstler zu hören, wie Helmut Reinberger, der auch das Drehbuch geschrieben hat, Georg Danzer, Elfriede Ott, Karl Hodina und unzählige andere.
Dann geht es um den 90. Geburtstag von Kurt Fauland, der am 1. Dez. 1930 geboren wurde, aber leider schon am 14. Juni 2006 verstorben ist. Ich durfte ihn noch live erleben und sogar musikalisch begleiten und mich hat er immer begeistert, wenn er mit seiner Klara im Duo gesungen hat. Eigentlich hat er früher klassische Musik gesungen und ist erst später zum Wienerlied gekommen. Dafür hat er uns dann aber auch ein paar schöne Wienerlieder geschrieben.
In der 60 Minuten Sendung auch Musikwünsche erfüllt und eine Anfrage eines Radiohörers beantwortet Er wollte wissen, warum ich nur selten den Komponisten und den Texter dazusage. Nun, viele Hörer interessiert es nicht wirklich, wer den Titel geschrieben hat. Daher möchte ich auf den Radio Wienerlied Informationsdienst hinweisen, wo man auf Wunsch per Mail wöchentlich die genauen Informationen zur Sendung mit allen Titeln incl. Komponisten, Texter und Interpreten bekommt. Sollten Sie bisher monatlich Informationen bekommen, aber auch die wöchentlichen Informationen haben wollen, schreiben Sie uns ein Mail an verlag@radiowienerlied.at. Sie können mich aber auch unter 06644873052 anrufen und ganz besonders freuen würde ich mich, wenn sich möglichst viele Hörer der jeweiligen Radiosender melden. Es gibt unter den 25 Sendern etliche, wo sich noch nie ein Hörer gemeldet hat.
Meine Tochter hat vor einigen Jahren die CD „Advent in Wien“ herausgebracht und wollte mit dieser CD beweisen, dass man auch ohne englische Weihnachtslieder eine Advent CD machen kann. Die Aufnahmen vom Hans Ecker Trio und der Weltpartie sowie die 2 Gedichte stammen aus dieser CD und eine Aufnahme aus der CD von Hans Radon und Claudia Pointinger.
Der Babyelefant soll ein wenig helfen, dass wir möglichst bald wieder zusammen feiern dürfen.
Ihr
Erich Zib
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Advent in Wien  K: Alfred Gradinger, T: Marion Zib  Hablit, Haag, Vorstadt Soul Combo
Der narrische Kastanienbaum  K: Josef Wakovski, T: Hans Pflanzer   Karl Merkatz, Weana Spatzen
In der Kellergasen   K: Sepp Fellner, T: Erich Meder     Karl Merkatz, Weana Spatzen
Das Wiener Alphabet   K: Richard Österreicher, T: Trude Marzik  Hojsa- Emmersberger 
Wannst das Glück beim Zipferl hast K: Kurt Fauland, T: Josef Kaderka   Duo Fauland 
Kinder, zünd´ts die Kerzen an  K: Leopold Großmann, T: Lea Warden Duo Fauland 
Der Baby- Elefant  K+T: Hermann Wiesmayr  Bradlgeiger
Verlängerung auf 60 Minuten    
D´Herrgottmusikanten   K: R. Brettner, T: Hans Hauenstein  Kurt Fauland
In Nußdorf da wachst der Nußberger  K: Karl Föderl, T: Peter Herz  Karl Föderl, Alfred Steinberg- Frank 
I kann am Weinderl net vorbeigeh´n  K: Ferry Wunsch,T: Riemer, Wunsch Rudi Luksch
Ka Zeit   K: Prof. Steiner Belfanti, T: Trude Marzik   Kathrin Schuh
Der Rattenfänger "wandern, ach wandern"  K+T: Adolf Neundorff  Fritz Wunderlich
Der Prater macht sein Winterschlaf  K: Ch. Duchatschek, T: G. Blaschek  Hans Ecker Trio
Da war Weihnachten noch schön (Gedicht)   T: Trude Marzik   Trude Marzik  
weihnachtsmann@komm.at  K+T: Heinz Grünauer  Die Weltpartie
Ein großes Geheimnis T: Elfriede Kratochwil Michael Perfler
I brauch zu Weihnochtn kann Christbam  K+T: Karl Worell   Feelfalt- Hans Radon & Claudia Pointinger 



22.11.2020: Wiener Melange 272
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Auch in Zeiten wie diesen versuche ich eine wenig Unterhaltung mit Musik in den Alltag zu bringen, der in Zeiten des Lockdowns nicht allzu rosig erscheint.
Auch zu dieser Sendung haben mich wieder Wünsche von Hörern erreicht, dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Ein besonderer Gruss geht an den Christian aus Baden-Württemberg, für den ich zwei Titel und zwar die 16er Buam mit "Die Leut hab´n z´wenig Geld" und Heinz Conrads mit "Bitt`sie Herr Friseur" in mein Programm aufgenommen habe. Interpretenwünsche treffen auch immer wieder ein, so sind u.a. Michael Perfler, Walter Gaidos, Heinz Holecek, Walter Heider und das Trio Wien immer wieder sehr gefragt.
Als Besonderheiten der dieser Sendung möchte ich erwähnen, dass es gerade in Japan sehr viele Fans der Wiener Musik gibt, was auch Erich Zib bei seiner Japantounée erfahren hat. Stellvertretend für viele Interpreten sind June Makino begleitet vom Innviertler Packl mit "Wär die Donau nur a kleines Wasserl" und Haniu Takako "Ich trag' im Herzen drin" mit in meiner Melange.
Zum Ende der 60-Minutensendung habe ich auf besonderen Wunsch "Der Kalbsbraten ist aus" einem Mix den ich vor Jahren gebastelt habe mit Hermann Leopoldi & Charlotte Ludwig in der Sendung.
Wie immer meine Einladung: Wenn Ihr irgendwelche Wünsche oder Anregungen  zu meiner Wiener-Melange habt, dann schreibt mir ein E-Mail an die untenstehende Adresse.
Und abschliessend mein Aufruf: Bleibt jetzt zu Hause und wenn ihr aus besonderen Gründen rausmüsst dann "Hände waschen", "Maske tragen" und "Abstand halten".
Und nun wünscht gute Unterhaltung und bleibt gesund
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Erzähl mir was von Wien   K: Gert Last, T: Erich Benedini   Diana
Wie schnell vergeht die Zeit  K: Alfred Gradinger, T: M. Perfler   Michael Perfler 
Wann der Weana a Musi spielt   K+T: Heinrich Strecker  Berg x 3
Das ist die Wiener Spezialität  K: Emmerich Zillner, T: Hochmuth, Werner  Walter Gaidos, Herbert Schöndorfer
Die Leut´ hab´n zwenig Geld   K+T: Carl Lorens  16er Buam
Bitt Sie Herr Friseur  K: Hans Lang, T: Erich Meder  Heinz Conrads
Wie der Radetzky noch a G´freiter war K: Josef Fiedler, T: Josef Petrak  Heinz Holecek & das Wiener Schrammel Ensemble 
Wär die Donau nur a kleines Wasserl  K: Karl Föderl, T: Josef Petrak  June Makino, Innviertler Packl 
Ich trag im Herzen drinn  K: Anton Profus, T: Josef Petrak   Haniu Takako, Hitomi Mizumura
Mein Leb´n und Guat für Weana Bluat- Marsch K: Johann Schrammel, B: W. Wasservogel   Symphonisches Schrammelquintett Wien
Verlängerung auf 60 Minuten     
Wannst im Facebook net bist (Wenn der Herrgott net will)   K: Ernst Arnold  Gainfarner Strassenköter 
Amol in der Wochn fliag i aus   K+T: Walter Scherf  Walter Scherf, Herbert Schöndorfer
Du hast mir in Weida gebn   K+T: Karl Hodina  Claudia Rohnefeld, Peter Havlicek 
A Wunda  K: M. Mell, T: Thomas M, Strobl  Jazz Gitti 
Wann i mei Alte fotografier  K: Walter Heider, Lothar Steup, T: Josef Kaderka   Walter Heider
Amoi geht´s no   K: Karl Föderl, T: Hans Lauscher Bradlgeiger 
Der Muskateller  K+T: Rudi Koschelu  Gradinger- Koschelu 
Das war a Weinderl    K+T: Franz Horacek Trio Wien 
Der Kalbsbraten ist aus   K: Hermann Leopoldi, T: Peter Herz   Hermann Leopoldi/ Charlotte Ludwig  
Amol der Gigl, amol der Gogl  K+T: Horst Chmela   Andy Lee Lang, Schöndorfer- Poslusny



15.11.2020: Gedenktage Nico Dostal und Willy Jelinek
Im Mittelpunkt dieser Sendung stehen die Komponisten Nico Dostal (27.11.1895-27.10.1981) und Willi Jelinek (10.9.1909-20.11.2000)
Nach dem Begrüßungsmarsch, den uns wieder die Bradlgeiger aus Salzburg spielen, kommt die japanische Sängerin Haniu Takako, begleitet von Hitomi Mizumura. Japan fördert die momentan arbeitslosen Künstler indem die Regierung Internetkonzerte finanziert. Und aus so einem Konzert, wo japanische Lieder, Wienerlieder und Operetten gebracht wurden,  stammt der dieser Titel. Am Ende der 60 Min. Sendung kommt Haniu noch einmal in einem Rückblick auf die Japantournee von Franz Pelz und mir im Vorjahr. Gemeinsam mit Haniu Takako und Ursula Kogure haben wir bei etlichen Veranstaltungen den japanischen Gästen die Wienermusik nähergebracht. Das waren Veranstaltungen von kleinen Lokalen bis zum Großkonzert, aber der absolute Höhepunkt war, als wir in der Schule des Wienerliedes in Tokyo insgesamt 24 Schüler begleiten durften. Jeder Schüler durfte sich ein Lied aussuchen und wir, Franz Pelz und ich haben sie dann (ohne vorher zu proben) begleitet. Davon gibt es ein 2 Stunden Video und aus dem habe ich den Titel „Wie ma san so san ma“ herausgeschnitten der von Ursula Kogure und Haniu Takako gesungen wird und sie werden von Franz Pelz und mir begleitet. Im zweiten Teil singt Haniu Takako den Titel japanisch.
Bei Nico Dostal bin ich bei einem Thema, dass mich laufend beschäftigt: Was ist ein Wienerlied? Sind Lieder von Nico Dostal Wienerlieder? Der Titel „Florentinischen Nächte" gehört zwar zur Schlagermusik, aber der Text stammt von Erich Meder und damit von einem der größten Wienerliedautoren. Nachdem die Operette und die Filmmusik genauso wie das Wienerlied ein Stiefkind im Radio und Fernsehen ist, will ich an Nico Dostal erinnern, obwohl er zu den Operettenkomponisten gehört. Er hat zwar auch Wienerlieder geschrieben, aber leider finde ich keines davon im Archiv von Radio Wienerlied. Nico Dostal wurde als Nikolaus Josef Michael Dostal am 27. November 1885 in Korneuburg geboren und starb am 27. Oktober 1981 in Salzburg, hat aber viele Jahre in Berlin gewirkt. Seine erfolgreichsten Operetten waren Clivia und die ungarische Hochzeit, aus der die 3 Ausschnitte dieser Sendung stammen..
Willy Jelinek wurde am 10. Sept. 1909 in Wien- Ottakring geboren, hat dann auch immer in Ottakring gewohnt und starb vor 20 Jahren am 20. Nov. 2000. Er hat über 500 Musiktitel geschrieben und wer mehr über Willy Jelinek erfahren möchte, den möchte ich die Internetseite www.musik-austria.at empfehlen, die Robert Wiadari mit viel Liebe zusammengestellt hat. Ich habe die große Ehre gehabt und durfte seine Witwe kennenlernen, die ihre letzten Jahre bis zu ihrem Tod im PWH Alszeile gelebt hat.
Zum Schluss der Sendung noch der Hinweis, dass es im November leider in Österreich überhaupt keine Veranstaltungen gibt und wir hoffen, dass  im Dezember wir wieder mehr Freiheiten haben. Sobald es Veranstaltungen gibt, werden wir diese tagaktuell wieder auf www.daswienerlied.at ankündigen. Mit viel Glück werden wir am 10. Dezember noch einmal eine Wienerliedschifffahrt durchführen und dann wieder vom 1. April bis Ende Dezember nächsten Jahres. Nach derzeitigem Stand gibt es zumindest von mir keine einzige öffentliche Veranstaltung und außerhalb vom Schiff ist meine nächste öffentliche Veranstaltung überhaupt erst Mitte Juli. Das liegt nicht daran, dass ich nicht spielen möchte, sondern daran, dass sich kaum jemand traut, für 2021 Veranstaltungen zu planen. Aber davon sind alle Künstler, nicht nur die des Wienerliedes betroffen. Den Ausklang machen die ¾ Schrammeln, die eine neue CD herausgebracht haben. Die beiden Titel stammen von Maria Patera, die in dieser Gruppe die Geige spielt. Ich hoffe die Sendung gefällt und ich darf Ende November noch einmal eine Sendung zusammenstellen. Bis dahin alles Gute und bleiben Sie gesund
Ihr
Erich Zib   
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Wien im Mai  K: Paul Pallos, T: Fritz Grünbaum   Haniu Takako, Hitomi Mizumura
Wir bleiben jung  K: Weiner-Dillmann, T: Marberg  Hannerl Elsner 
Florentinische Nächte  K: Nico Dostal, T: Erich Meder  Rudi Schuricke, Alfred Hause Tango Orchester
Heimat Deine Lieder/ Märchentraum der Liebe/ Spiel mir das Lied von Lieb und Treu  K: Nico Dostal, T: Hermann Hermecke Traute Richter, Herold Kraus, Orchester der Städtischen Oper Berlin, Hans Georg Otto
Aber grebelt muss er sein K: Willy Jelinek, T: H. Rathauscher Walter Gaidos
Hinter Grinzing am Berg liegt der Himmel   K: Willi Jelinek, T: Karl Schneider  Hojsa Emmersberger 
Der Wein is a Luader     K: Willi Jelinek, T: Karl Schneider Roland Smetana, Duo Smetana- Hausner
3/4 Marsch K: Maria Patera 3/4 Schrammeln
Verlängerung auf 60 Minuten    
Jessas Leutln halt´s die Dam K: Willi Jelinek, T: Karl Schneider Schmid- Hansl  
A Jausen in Lichtental  K: W. Jelinek, T: A. Schmid   Heinz Conrads
d Firmung  K: Willi Jelinek, T: Karl Schneider Emmerich Arleth  
Schrammel Zauber  K: Willy Jelinek Moldau- Schrammeln
Wie ma san so san ma  K: Hans Lang, T: Josef Petrak Ursula Kogure, Haniu Takako, Duo Pelz- Zib
Das gibts nur einmal   K: Richard Heymann, T: Robert Gilbert Ursula Kogure, Makoto Kanai
Ein Lied aus der Wachau K: Heinrich Strecker, T: Kurt Nachmann Haniu Takako, Hitomi Mizumura
Die Reblaus K: Karl Föderl, T: Ernst Marischka  Haniu Takako, Duo Marion & Erich Zib
Heit gib i ma wieder die Kantn K+ T: Maria Patera, Emanuel Grand 3/4 Schrammeln 



08.11.2020: Wiener Melange 271
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Heute habe ich eine etwas ungewöhnliche Sendung für Euch vorbereitet. Im ersten Teil erfülle ich in den Liedern eins bis acht wieder Wünsche, die mir eine liebe Hörerin aus dem 22. Bezirk übermittelt hat.
Im zweiten Teil stelle ich einige Lieder vor, die man durchaus als den Wienerliedern zuordnen kann, aber von Künstlern der Volksmusikszene interpretiert werden. Besonders zu erwähnen sind da Die Kasermandln mit "Die Wampn", das Alpentrio Tirol mit dem "Frauenkäferl" und dem Alpenland Sepp & Co und dem Chmela-Titel "Depperter Bua". Vom Witzekönig Harry Prünster habe ich eine sehr rockige Version vom "Herrgott aus Sta" und von auch eine etwas eigenwillige Version mit Joesi Prokopetz & Duo Emersberger-Hojsa und "Da Hofa" von Wolfgang Ambros.
Ein aktueller Titel mit teils lehrreichem Inhalt ist "Die Rettungsgassn" mit Arnold Wolf und Karl Merkatz lässt seinen etwas dunklen Humor mit " I Bin Schiach Und Du Bist Schiach" aufblitzen (dabei kennt er mich doch gar nicht).
Auch wenn ich den einen oder anderen damit nerven sollte so möchte ich trotzdem meine Warnung in Erinnerung bringen. Bitte haltet Euch an die Vorgaben und Verordnungen der Behörden. Wir haben denen die das ignorieren den zweiten Lockdown dieses Jahres zu verdanken, also Ausganssperren, keine Kultur, kein Sport etc. Bleibt konsequent mit Händewaschen, Mund-Nasenschutz (Maske) und besonders wichtig Abstand halten.
Wenn ihr wieder Wünsche habt, die ich in meine Sendungen einbauen kann, dann schreibt mir diese ob vom Handy, Tablett, Laptop oder PC (ich habe keine Vorurteile und niemand wird diskriminiert) an die untenstehende Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Jede Noten von an Weanaliad  K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka   Christl Prager 
In solche Augerln, lieb und traut   K: Hermann Leopoldi, T: Waldau   Hermann Leopoldi
Sag mir wia dir um´s Herz is  K: Lothar Steup, T:  Franz Belay, J. Kaderka   Franz Belay 
Drei zarte Rosen  K: Heinrich Strecker, T: Fritz Löhner- Beda Michael Havlicek, Symphonisches Schrammelquintett Wien
Wenn zwei aus einem Glaserl trinken  K: Hans Zeisner, T: Peter Herz  Ernie Bieler 
A Blattl hoch im Wind  K+T: Karl Hodina  Karl Hodina 
Der Ottakringer Standlvater   K: Horst Chmela, T: Lothar Steup  Horst Chmela
D´Weanasprach   K+T: F.P.Fiebrich  Maly Nagl  
Der Wiener braucht sein Stammcafé   K: Bruno Uher, T: Ernst Marischka Peter Alexander
Verliebt in Wien  K: Chloupek  Julius Herrmann und die Original Hoch- und Deutschmeister  
Verlängerung auf 60 Minuten     
Mei Wampn   K: Walter Hojsa, T: Michael Salmen  Die Kasermandln 
Herrgott Aus Sta'   K+T: Karl Hodina Harry Prünster
Frauenkäferl  trad  Alpentrio Tirol
Da Hofa  K+T: Wolfgang Ambros  Joesi Prokopetz & Duo Emersberger- Hojsa
Tramway Foan   K: Robert Pistracher,T: Doris Steiner  Jazz Gitti 
Depperter Bua   K+T: Horst Chmela  Alpenland Sepp & Co
I bin schiach und du bist schiach  K: Georg Danzer, T: Merkatz   Karl Merkatz 
Die Rettungsgassn  K+T: Arnold Wolf  Arnold Wolf 
Wann i a Weinderl beiss   K+T: Loube Hans Moser 
Der Luster vom Theater in der Josefstadt   K: Hans Lang, T: Josef Petrak  Alfred Böhm 



01.11.2020: Zu Gast bei Radio Wienerlied- Herbert Sobotka
Liebe Freunde von Radio Wienerlied!

Auch dieses Mal habe ich wieder einen sehr lieben Interviewpartner bei mir zu Gast, der Präsident vom Kulturverein Donaustadt, Herbert Sobotka.
Er erzählt über sich und die Entstehung von der Bühne Donaupark und dem Bauernhof in den Blumengärten Hirschstetten, mit dem Kulturheurigen und dem Weihnachtsmarkt.
Die Veranstaltungen von der Donaubühne und vom Kulturheurigen sind dieses Jahr durch Corona online zu sehen auf www.kv22.at.
Natürlich erzählt er auch über seine Liebe zum Wienerlied und über das Duo Sobotka mit der lieben Marika und das Harmonikaspielen.
Die Musikauswahl habe ich passend zusammengestellt für den Brigittenauer, der seit vielen Jahren jetzt in der Donaustadt seinen Lebensmittelpunkt gefunden und schon als Kind Wienerlieder gesungen hat.
Herbert kann man über Mail sobotka22@aon.at und über Facebook erreichen.
Gute Unterhaltung
Ihre 
Marion Zib-Rolzhauser
          
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Am Laaerberg K: Erich Zib Marion & Erich Zib 
Im Donaupark K: Rudi Luksch, T: Lothar Steup Rudi Luksch
Donaustadt, ich lieb dich so K: Victor Poslusny, T: Adi Stassler  Gradinger/ Koschelu 
Von der Bastei zum Donauturm K: Siegfried Lang, T: K. Sprowaker Peter Heinz Kersten
I därf an Wien net denken K+T: Horst Chmela Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
Komm setz di her da zu mir  K: V. Poslusny, T: Herbert Schöndorfer Herbert & Marika Sobotka, H. Schöndorfer
A Wiener Bua K+T: Franco Andolfo Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
Wannst aufs Hamgeh vergißt K+T: P. Sobotka, Geiger, W. Lechner Walter Schicker, Ernst Götz Ensemble
Verlängerung auf 60 Minuten        
I häng an meiner Weanastadt K+T: Fritz Wolferl Heini Griuc, Girk Kurt, Neuwirth Schrammeln
In der Brigittenau drunt am Kanal  K: Heinrich Strecker, T: Gribitz, Steinberg- Frank   Heinz Conrads 
Sonntag in der Brigittenau K: Rudi Luksch, T: Karl Jurkowitsch Rudi Luksch  
Schau dir deine Freunde gut an K: F. Andreé, T: H. Werner, H. Karner  Herbert & Marika Sobotka, H. Schöndorfer
Die Fahrkarten nach Wien K: Lothar Steup, T: Josef Kaderka   Herbert Sobotka, Herbert Schöndorfer
Obn am Donauturm K: Fredi Gradinger, T: Trude Marzik   Zib- Pelz  
Abschied vom Liebhartstal K: Handler, Radovan, T: Franz Handler  Adi Hirschal  
I g´rat mein Vater nach K: Franz Hub, T: Rudi Kreitner  3 Mecky´s



25.10.2020: Wiener Melange 270
Liebe Freunde des Wiener und wienerischen Liedes!
Wie stellst Du eigentlich Deine Sendungen zusammen? Diese Frage wird mir immer wieder gestellt und sie ist im Grunde ganz einfach zu beantworten.
1. In erster Linie versuche ich auf die Wünsche unserer Hörer einzugehen. Dazu suche ich die entsprechenden Titel im Archiv von www.radiowienerlied.at. Wenn ich die da nicht finde versuche ich sie in anderen mir legal zugänglichen Archiven, bzw. meiner eigenen Sammlung aufzutreiben. Es kommt mitunter vor, dass die Tonqualität nicht ganz für eine Radiosendung geeignet ist. Das versuche ich mit technischen Mitteln zu korrigieren um die Lieder sendungstauglich aufzubereiten. Sollte das nicht möglich seine muss ich sie leider auslassen oder in besonderen Fällen, z.B. Überspielungen von ganz seltenen Aufnahmen, mit allen Nebengeräuschen original in die Sendung aufzunehmen.
2. Bei themenbezogenen Sendungen gehe ich wie vorher beschrieben vor. Dabei trachte ich immer nicht mit Liedern aus "Wienerliedern von gestern und heute" und "Zu Gast bei Radiowienerlied" in Konflikt zu geraten.
3. Ich durchstöbere systematisch das Archiv von www.radiowienerlied.at und wähle für meine Sendung Titel aus, die mir persönlich zusagen und von denen ich annehme die sie auch unseren Hörern gefallen werden. Da kann es natürlich vorkommen dass Lieder dabei sind die von nicht so etablierten Künstlern stammen, die nicht so bekannt sind oder aus der in Wien angesiedelten Austro-Pop-Szene stammen.
Leider gibt es immer wieder Verlage oder Interpreten die uns nicht gestatten ihre Werke in unseren Sendungen zu verwenden. Deshalb wollen wir unsere Hörer ersuchen wenn ihr irgendwelche Interpreten kennt und die in unsere Sendungen passen diese einzuladen uns ihre Werke oder legalen Aufnahmen zur Verfügung zu stellen. Das geht am schnellsten digital über einen Server wie wetrans.com an verlag@radiowienerlied.at oder die untenstehende Adresse.
Und nun wünscht gute Unterhaltung
und bleibt gesund!
Euer "Crazy Joe"
wiener-melange@gmx.at
 
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
Fia an guadn Kaffee   K: Walter Schwanzer, T: Josef Köber  Hans Ecker Trio
Wiener Schmankerln Potpourr     Die Weltpartie
I wer blad K: R. Österreicher, T: Trude Marzik  16er Buam 
Wenn a alter Weaner dir erzählt  K+T: Peter Fröhlich  Peter Fröhlich 
Einmal war Wien eine Kaiserstadt  K: Stephan Weiss, Frank Fox, T: Beda  Greta Keller, Ochester der Wiener Volksoper
In meiner Vorstadt    Kurt Stohmer  
Gleich hinter Purkersdorf   K: Hans Lang, T: A. Ronnert  Heinz Conrads, Wiener Studio Orchester
Wien du bist das Herz   K: Franz Lehar, T: Ernst Welisch     Rolf Gentner 
Wiener Bürger  K: Carl Michael Ziehrer  Orchester Bela Sanders
Verlängerung auf 60 Minuten     
I hab z´viel G´fühl K: Helmut Schmitzberger, T: Hedy Slunecko Kaderka  Thomas Malik
Sehns das is Weanerisch   K: Carl Lorens, T: Carl Lorens Erich & Marion Zib
A Herz und a Gmüat  K: Joe Hans Wirtl, T: Schoppich  Marika Sobotka 
Warum machen denn die Maderln immer so viel Spompernadeln K: Hermann Leopoldi, T: Salpeter  Ingomar Kmentt
Herr Inspektor, hams mi aufgschriebn? K: Mayrhofer, Eidherr, T: Hans Eidherr  Hans Eidherr 
Der alte Schmied von Lerchenfeld  K: Fritz Pelikan, T: Ernst Buchta   Heinz Götz Quintett
Man müsste Klavierspielen können  K: Friedrich Schröder, T: Hans Fritz Beckmann   Johannes Heesters, Rudolf Bibl Orchester
Der Krankenschein   K+T: E. Stanzel   Peter Schleicher 
I trink an Brünnerstrassler     K+T: Kurt Gründler, Richard Czapek   Duo Czapek 
Du lieber guter Wein  K: Peter Kreuder, T: Erich Meder  Hans Moser, Kemmeter Faltl Schrammeln
Es wird ein Wein sein  K: Ludwig Gruber, T: Josef Hornig Erich Kunz



18.10.2020: 80 Gbtg. Eva Oskera
Am Beginn dieser Sendung steht ein Nachruf an Rudi Stahl. Rudi war ein treuer Stammgast beim Radio Wienerlied Stammtisch und hat uns immer mit ein paar Musikstücken, die er gesungen hat, begeistert. Dann möchte ich an die Sängerin und Texterin Eva Oskera erinnern. Sie wurde am 6.10.1940 geboren, ist aber leider schon am 5.10.2014, gestorben. Crazy Joe hat schon in der Sendung den Titel gespielt, der wahrscheinlich am besten ausdrücken konnte, wie man Eva Oskera empfand- A echter Spatz aus Wien. Und so konnte man sie wirklich empfinden. Bei allen 3 Titeln in dieser Sendung hat Eva Oskera den Text geschrieben. Erwähnen möchte ich noch ihre Tochter Regine Oskera- Pawelka, die ebenfalls das Wienerlied pflegt und singt.
Im Shop von Radio Wienerlied gibt es seit kurzem ein CD, die zwar nicht ganz neu ist, aber bisher nicht im Handel erhältlich war. Auf der CD „So klingts bei uns in Wien“ singt Haniu Takako, die mich mit Franz Pelz bei unserer Japantournee vor einem Jahr begleitet hat eine wunderschöne Auswahl an Wienerliedern. Auf der CD wird sie von der japanischen Pianistin Hitomi Mizumura begleitet und es ist fantastisch, mit wieviel Gefühl die Beiden Wienerlieder interpretieren.
Dann habe ich in der letzten Sendung einen Titel von Walter Scherf gespielt und da hat es Reaktionen gegeben, warum es diese CD nirgends gibt. Nun Walter hat diese CD eigentlich nur zum Privatgebrauch produziert. Wir haben mit Walter gesprochen und werden diese CD in Kleinauflage herausbringen und demnächst in unserem Shop anbieten.
Dann gibt es noch Grüße von Silvia Schmuttermeier an ihren Karl Hartmann und einen Musikwunsch von Michael, der gerne den Titel „So war´s amol in Wean“ mit beiden Strophen hören möchte.  
Im letzten Teil der 60 Minuten Sendung möchte ich mich für die zahlreichen Glückwünsche zu meiner goldenen Hochzeit bedanken, die ich am 28. September gefeiert habe und mit den Titeln sage ich danke an meine Traude für 50 schöne Jahre, die wir gemeinsam verbringen durften.
Noch ein Hinweis- vom 26. November bis 17. Dezember sind wieder jeden Donnerstag Wienerliederfahrten auf der Donau ab Wien- Schwedenplatz geplant. Die Fahrten werden aber nur zustande kommen, wenn es auch rechtzeitig genug Reservierungen gibt. Auf jeder dieser Fahrten bin ich mit Michael Perfler im Einsatz, nur am 3. Dezember trete ich mit meiner Tochter Marion und mit Peter Meissner vom Radio NÖ auf. Es wäre schön, wenn genug unserer Freunde buchen würden.

                
Titel Komponist / Autor / Bearbeiter Interpreten
I muaß alle Tag mei Weanaliad hörn  K+T: Fritz Wolferl  Rudi Stahl    Schmitzberger- Horacek
Musik a Wein und Du   K: S. Sacham, T: Eva Oskera  Eva Oskera, Herbert Bäuml+ Franz Horacek
Knuddeln, schnuddeln, das is schön K: H. Schmitzberger, T: Eva Oskera   Eva Oskera, Herbert Bäuml+ Franz Horacek
Nur net Hudeln, lass dir Zeit  K: H. Schmitzberger, T: Eva Oskera Eva Oskera, Herbert Bäuml+ Franz Horacek
Das schönste Kind vom Lichtental  K: Hans Lang, T: Erich Meder Haniu Takako,Hitomi Mizumura
Wann i an Neubau denk K+T: Walter Scherf  Walter Scherf, Herbert Schöndorfer
Auf der Heide blühn die letzten Rosen K: Robert Stolz, T: Bruno Balz  Haniu Takako,Hitomi Mizumura
Spittelbergertanz  K: Felix Lee  Gertrude Kisser, Kurt Obermar  
Verlängerung auf 60 Minuten    
Es müassert fürn Menschen Ersatzteile geb´n  K: Franz Belay, T: Josef Kaderka Heinz Conrads
So war´s amol in Wean K: Karl Föderl, T: Domanik Roll Gerhard Heger
Jung san ma, fesch san ma K: Robert Stolz, T:  R. Gilbert  Haniu Takako,Hitomi Mizumura
Mir tät was fehln  K+T: Walter Scherf  Walter Scherf, Herbert Schöndorfer
Wir gratulieren zur goldenen Hochzeit  K: Ferdinand Illmaier, T: Ernst Illmaier Die Schlosskogler
Das Hochzeitsbild  K+T: Kurt Svab Charlotte Unzeitig, Karl Dworak
Di hat mir der Herrgott gschickt  K: Czapek/ Schödl, T: Felsinger  Duo Czapek
Du   K+T: Horst Chmela  Horst Chmela 
Pfüat Euch Gott   K: Alfred Lehrkinder, T: Elvira Kotruba  Alfred Lehrkinder, Erich & Marion Zib





Weitere Themen und Titel der Vormonate finden Sie im Sendungs-Archiv